SILO

Alte Straßenmeisterei



Die Kunst ist eine
Vermittlerin des
Unaussprechlichen.

Johann Wolfgang v. Goethe

SILO - Alte Strassenmeisterei

Die Jahreszahl auf einem Betonträger im Wohnhaus der alten, ehemaligen Straßenmeisterei weist darauf hin, dass das Gebäude der heutigen Galerie SILO 1968 erbaut wurde. Das Silo selbst befindet sich in unmittelbarer Nähe der Galerie. Diese wurde im Jahr 2013 eröffnet und umfasst 200 qm Ausstellungsfläche; bestehend aus einem Kellerkabinett, dem Heizhaus, einem E-Raum, der sich wiederum im eigentlichen Galerieraum befindet.
Diese Räume verlangen nach Kunst.

Das ehemalige DDR-Industrieobjekt hat seine ganz eigene Ausstrahlung. Ein großzügiges Außengelände lädt zum Verweilen ein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Rositha Fundele &
Olaf Bartsch

Dressur - Rainer Jacob


Fotografie und Skulptur, Ausstellung vom 4. Juni bis 10. Juli 2022




SOMMERSONNENWENDE IM SILO
21. Juni, die Galerie hat geöffnet ab 17 Uhr,
Beginn 19 Uhr

Künstlergespräch mit Rainer Jacob
2. Juli, Sonntag, ab 17 Uhr Begehung "BLIND II"

Öffnungszeiten
Dienstag 17:00 - 20:00 Uhr
Samstag 15:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 15:00 - 18:00 Uhr

Besichtigungen können nach Absprache unter 0172 / 9 08 26 47 individuell vereinbart werden.



Rainer Jacob




Aus dem Einwirken von gesellschaftlichen Zuständen, Entwicklungen entstehen die Objekte von Rainer Jacob in einem kontrastreichen, zum Teil gegensätzlichen Spannungsfeld von Form, Materialität und inhaltlichen Bezügen. „Radiator“ (Eis), „keine Palette“ (gesägt aus einem Stamm), „Oktopus“ (Autoreifen), „Sägeblatt“ (Knäckebrot), „Birkengeschoss“, „BLIND“, „Dressur“ schaffen neue Ebenen und wecken Assoziationen, die einkalkuliert und Teil des Werkes sind. Der Mensch wird selbst nicht abgebildet, aber es dreht sich um ihn; um sein Verhalten, globales Wirken, seine Beziehungen, seine Alltagsgegenstände. Jacob geht eigene Wege. Er installiert anonym Objekte aus Eis, meist Radiatoren, in Berlin, Oslo, Paris, Moskau, Hamburg, Leipzig und München, friert QR- Codes aus Eiswürfeln, Steckdosen, Lichtschalter, Portraits und andere Eissticker bei Dauerfrost an Wände. „Vanishing Streetart 4D“, die bei Tauwetter spurlos von selbst verschwindet, gesellschaftskritische Bezüge und Nähe zum Dadaismus haben.

Rainer Jacob




80 Jahre Klaus Renft – eine Hommage


26. Juni, 15 Uhr im SILO

„Was kostet die Welt? Ich möchte zwei! – war einer seiner Lieblingssprüche und könnte auch als Motto über seinem Leben stehen. Wer weiß zum Beispiel schon, dass Renft auch souverän mit Farbe und Pinsel umgehen konnte und Ausstellungen sogar auf Malta hatte? Gewürzt wird das Ganze mit derart skurrilen Storys, dass sie nur das Leben schreiben kann. Im Wechsel mit Wortbeiträgen spielt Schirneck live einige ausgewählte Stücke aus dem Programm, mit dem beide Musiker über Jahre als „LSD -Löhmaer Song Duo“ durch die Lande zogen. Freuen Sie sich auf einen ganz besonderen Abend, nicht nur für Ostrockfans!

Eintritt 6 Euro

Karten unter: 0172/9082647

Was kommt als naechstes?

Liebe Kunstfreunde, möchten Sie über unsere folgenden Veranstaltungen informiert werden, tragen Sie sich hier bitte ein.

Kontakt

Anfahrtsskizze

Alte Straßenmeisterei
Erste private Galerie in Sömmerda



Haftungsausschluß Datenschutzerklärung
Rositha Fundele &
Olaf Bartsch
Fichtestraße 60
99610 Sömmerda
Telefon 0172/9082647
E-Mail rositha@silo-kunst.de